Kompetenz in Sachen Bausanierung

Home Nach oben So finden Sie uns Kontakt

 Sei klug benutz Dein Köpfchen, ruf an bei Firma Knöpfchen..._______________________________________________________________________________________

         

Fassadenschutz/-sanierung

Putz, Naturstein-, Sichtmauerwerk und Beton haben in der Regel keinen ausreichenden Wetterschutz. Regen wird von der Oberfläche aufgesaugt und nur allmählich wieder abgegeben. Im Putz zeigen sich Haarrisse, ebenso an Betonflächen; Naturstein- und Sichtmauerwerk machen sich, besonders im Fugenbereich, Verfärbungen bemerkbar. Sie sind sichtbares Zeichen für nicht ausreichenden Wetterschutz.

Hydrophobieren, Imprägnierungen und Beschichtungen schützen das Bauwerk vor Folgen der Bewitterung. Welches Verfahren beim Fassadenschutz zum Einsatz kommt, hängt ganz vom zu schützenden Material, aber auch vom Grad der bereits auftretenden Schäden ab.

Die zum Hydrophobieren und zum Imprägnieren eingesetzten Materialien werden im Sprüh- oder Flutverfahren aufgebracht, wobei mehrmaliges Fluten nass in nass erforderlich ist, um eine ausreichende Penetration zu erzielen.

Während es sich bei der Hydrophobieung und der Imprägnierung meist um farblose Mittel handelt, können Beschichtungen auch farblich eingestellt sein. Hier kommt es weniger auf die Eindringtiefe als vielmehr auf eine ausreichende Schichtdicke an, die in der Lage ist, auch Risse, ggf. mit einer Gewebeeinlage, zu überbrücken.

                                      zurück zur Haupseite

__________________________________________________________________________
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Knopf-Bausanierung@t-online.de 
Copyright © 2003 Knopf Bausanierung

Stand: 28. Februar 2004